Chassis-Chaos

Alles zur Carrera Servo 160

Chassis-Chaos

Beitragvon hobby132 » Di 16. Sep 2014, 12:29

Auf dem Süd-Ost-Treffen habe ich mich unter anderem auch meiner Bastelkiste mit 160er Material gewidmet. Allerdings bin ich ziemlich schnell verzweifelt, da ich eine Schachtel mit teilweise zerlegten Chassis habe und ich mich schwer tat, die Kleinteile den richtigen Chassis-Varianten zuzuteilen. Gerade die Lenkung ist sehr heikel, oft passen die Teile, aber nur in der richtigen Kombination lenkt das Fahrzeug auch tatsächlich.
Hat jemand eine Art Liste der Chassis-Varianten mit Bildern? Das würde die Zuordnung erleichtern und auch die Fehlersuche insbesondere bei der Lenkung einiger Fahrzeuge.

Gruß Sammy
Bild
Benutzeravatar
hobby132
 
Beiträge: 622
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 17:50
Wohnort: Kraichtal-Unteröwisheim

Re: Chassis-Chaos

Beitragvon Rufus » Di 16. Sep 2014, 12:47

Jo...schlimm

Hab das gefunden...weiter unten...zumindest etwas Info...

...die ( alle??? ) Varianten der Vorderachsfelgen

http://www.124er.de/carrera160/servo/er ... zteile.htm

:lookaround:
Bild
.....lieber am Lenkrad drehen als am Rad.....
Benutzeravatar
Rufus
 
Beiträge: 2984
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 21:43
Wohnort: Saarbrücken

Re: Chassis-Chaos

Beitragvon oerk » Di 16. Sep 2014, 13:01

Stimmt!! Die Aufstellung hatte ich im Kopf, als ich sie auf dem Treffen erwähnt habe, wusste aber nicht mehr wo ich sie gesehen hatte.

Was ist mit die Bilders?
Der Zigarettenanzünder ist kaputt.
Benutzeravatar
oerk
Administrator
 
Beiträge: 4255
Registriert: Di 23. Apr 2013, 22:36
Wohnort: Fürstenzell

Re: Chassis-Chaos

Beitragvon Rufus » Di 16. Sep 2014, 13:23

oerk hat geschrieben:
Was ist mit die Bilders?


...genau...bin gerade am Kinderzimmer neu machen...Tapete, tralala.. Teppich aach...alles...Sohnemann is auf Klassenfahrt diese Woche...muss i ausnutzen :sleeping:

Samy schickt mir bestimmt auch noch was an Bildern...hau alles auf meine Seite....auch ein paar Neuheiten in die Rubrik... Planet Servo ;)

...nächste Woche aber erst...frühestens...küssje, Sven

EiimKopf.JPG
Servomafianische Universal-Ampel...hier quer verbaut.
Zuletzt geändert von Rufus am Di 16. Sep 2014, 15:34, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
.....lieber am Lenkrad drehen als am Rad.....
Benutzeravatar
Rufus
 
Beiträge: 2984
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 21:43
Wohnort: Saarbrücken

Re: Chassis-Chaos

Beitragvon oerk » Di 16. Sep 2014, 13:32

Ist schon ok, die Renoviererei hatte ich ja auch erst kürzlich, kann ich verstehen.

Mann, schauen wir zerrupft aus!
Der Zigarettenanzünder ist kaputt.
Benutzeravatar
oerk
Administrator
 
Beiträge: 4255
Registriert: Di 23. Apr 2013, 22:36
Wohnort: Fürstenzell

Re: Chassis-Chaos

Beitragvon hobby132 » Di 16. Sep 2014, 14:17

Die oben erwähnte Seite kannte ich schon, da steht leider nicht viel hilfreiches im Bezug auf mein Problem. Bin aber vorhin selbst noch auf die Tipps von Dietmar gestossen und werde seine Hinweise zur Lenkoptimierung mal ausprobieren. Vielleicht hilfts.
http://servo-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=4&t=4090&p=27472

:driver:

Gruß Sammy

PS: Bilder kommen in den nächsten Tagen. Muss erst mal wieder in den normalen Rhythmus kommen.
Bild
Benutzeravatar
hobby132
 
Beiträge: 622
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 17:50
Wohnort: Kraichtal-Unteröwisheim

Re: Chassis-Chaos

Beitragvon oerk » Di 16. Sep 2014, 15:39

Ja stimmt, das ist ein sehr guter Post.

Wenn du den normalen Rhythmus wiedergefunden hast, gib Bescheid und schick mir was davon rüber.
Der Zigarettenanzünder ist kaputt.
Benutzeravatar
oerk
Administrator
 
Beiträge: 4255
Registriert: Di 23. Apr 2013, 22:36
Wohnort: Fürstenzell

Re: Chassis-Chaos

Beitragvon endeavour » Di 16. Sep 2014, 21:20

Hi
Du gehst offensichtlich genau den anderen Weg. Von 132 zur 160.
Mit den 160er Chassisvarianten hast Du den absoluten Jackpot gezogen!
Neben den offensichtlichen Unterschieden wie
Spreitzfeder- oder normale Lenkung
Blockmotor oder Teilemotor
Männlich / weiblich
Lang oder kurz
Mit oder ohne Schraubloch für LKW-Erweiterung oder Karossen
Anschraubbare oder feste Halterung für Führungshörner
Schraub- oder Steckkarosse
F1
...
Quasi fest alle Kombinationen der Eigenschaften

gibt es einen Punkt der aus meiner Sicht sehr wichtig ist und noch nicht angesprochen wurde.
Die Halterung für die Achsschenken ist bei den Chassis unterschiedlich hoch. 2 Höhen, die ich jetzt einfach flach und hoch nenne.
Die Übersicht der Felgen ist vollständig. Es gibt quasi für jede Felge einen speziellen Achsschenkel. Lediglich SB Kunststoff und SB Alu sind aus meiner Sicht identisch.
Die Kunst besteht darin, die richtige Kombination aus Chassis, Achsschenkel und Felge zu verwenden.
Die Achsschenkel unterscheiden sich hinsichtlich der Höhe für die Halterung im Chassis, dem Achsdurchmesser, der Länge der Achse oder Narbe, Position der Felge zum Chassis (näher am Chassis für Felgen mit Abstandshalter innen / sonst größerer Abstand zum Chassis, Felgen zum Schrauben oder Nieten.
Bei den Chassis musst du nur gucken, ob du die hohe oder die flache Halterung hast. Flacher Achsschenkel in hoher Halterung läßt sich zwar montieren, fährt aber nicht vernünftig. Hoher Achsschenkel in flacher Halterung geht nicht.
Wenn du original Dekoautos bauen willst hilft nur Bilder von Sammlerfahrzeugen anschauen, um die zur Karosse und Version passenden Felgen zu finden.
Wenn du Autos die gut und lange fahren bauen willst würde ich alle Felgen zum Nieten sofort aussortieren. Zum Reinigen muss die Felge gelegentlich von der Achse und bei genieteten Felgen brechen die Achsen oder die Nieten halten irgendwann nicht mehr. Die schmalen Kunststofffelgen zum Schrauben sind auch Mist. Bleiben also nur SB Kunststoff oder Alu oder SC Alu. Alle 3 haben flache Achsschenkel und unterscheiden sich nur im Durchmesser der Achse. Felgen für dicke Achsen auf Achsschenkel mit dünner Achse eiert und lenkt nicht vernünftig. Als Chassis Steckchassis mit Teilemotor (gibt es nur mit normaler Lenkung) und seitlichen Flügeln. Die haben zu 95 % die flache Achsschenkelhalterung. Es gibt nur ein Lenksegment für die normale Lenkung. Es müssen alle Zähne dran sein (auch die seitlichen dürfen nicht abgenutzt sein). Von der Lenkungsbrücke gibt es leicht verschiedene die aber voll kompatibel sind. Ggf. etwas verbreitern, um den Lenkungseinschlag zu erhöhen. Das Lenkungsritzel auf dem Motor sollte auch ok sein (häufig gebrochen = locker oder abgenutzt.
Viel Spaß im Chaos der 160er Varianten :dancing:
Gruss
endeavour
Benutzeravatar
endeavour
 
Beiträge: 165
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 21:00
Wohnort: Bad Rothenfelde

Re: Chassis-Chaos

Beitragvon oerk » Mi 17. Sep 2014, 08:29

Wow, viele sinnvolle Informationen.

Erckpapa sagte mir mal, dass man bei der 160er alle Teile eines Autos zusammen lassen sollte. Also nicht nur passende Teile, sondern genau die Teile mit denen das Auto ursprünglich ausgeliefert wurde. Er hat auch das Talent, alles mit ein bisschen rumbiegen wieder zum Laufen zu bekommen, aber das nur am Rande.

Die Aussage habe ich damals nicht verstanden, weil ich von der 140er gewohnt war, alles irgendwie kombinieren zu können, und wenn etwas nicht gepasst hat, war das zumindest offensichtlich. Mittlerweile verstehe ich die Aussage.

Also, wenn man neue Autos bekommt und nicht vorhat sie sofort aufzubereiten: NIE die Fahrzeuge auseinanderrupfen und die Teile einsortieren. Und erst Teile tauschen wenn das Auto nicht anders zum Laufen zu bekommen ist.

EDIT:

Servomafianische Universal-Ampel...hier quer verbaut.


Ich schmeiß mich weg... wenn du wieder zu jedem Foto so geile Bildunterschriften machst, warte ich gerne bis nächste Woch.
Der Zigarettenanzünder ist kaputt.
Benutzeravatar
oerk
Administrator
 
Beiträge: 4255
Registriert: Di 23. Apr 2013, 22:36
Wohnort: Fürstenzell

Re: Chassis-Chaos

Beitragvon seal » So 21. Sep 2014, 10:07

endeavour hat geschrieben:Hi
Neben den offensichtlichen Unterschieden wie ...

... gibt es einen Punkt der aus meiner Sicht sehr wichtig ist und noch nicht angesprochen wurde.
Die Halterung für die Achsschenken ist bei den Chassis unterschiedlich hoch. 2 Höhen, die ich jetzt einfach flach und hoch nenne.


Hast Recht, werde ich demnächst nochmal in den Ersatzteile-Thread aufnehmen. Wie du beschrieben hast, passen die flachen Achsschenkel zwar in die hohen Aufnahmen, aber das Fahrverhalten ist dann unter aller Sau. Und andersherum passt gar nicht.

Daher, wie oerk geschrieben hat, am Besten die Chassis solange zusammenlassen, bis man sie fahrfertig machen möchte. Nicht vorher zerlegen!

endeavour hat geschrieben:Wenn du Autos die gut und lange fahren bauen willst würde ich alle Felgen zum Nieten sofort aussortieren. Zum Reinigen muss die Felge gelegentlich von der Achse und bei genieteten Felgen brechen die Achsen oder die Nieten halten irgendwann nicht mehr.

Ist im Prinzip richtig. Die genieteten Achsschenkel gehen leicht kaputt. Allerdings geht das mit der Armin-Methode (Lötkolben auf Niete halten, danach Felge drehen. GGf. wiederholen, bis das Rad sich leicht dreht) auch bei den 160ern gut zu reparieren.

Und mit dem Reinigen kommt natürlich ganz darauf an, wie häufig du die Fahrzeuge bewegst und wie der Untergrund ist. Hat man nur 2 Fahrzeuge und fährt ständig, dann muss man natürlich ab und zu mal die Felge lösen. Bei 100 Fahrzeugen :D relativiert sich das dann schon... Ich mache das höchst selten.

Unabhängig davon sind mir aber die geschraubten Felgen auch lieber. Ist halt einfacher. Aber wie gesagt, die genieteten funktionieren auch. Sonst müsste ich ja auch die Hälfte meiner Fahrzeuge wegschmeißen. :aberaber:


endeavour hat geschrieben:Die schmalen Kunststofffelgen zum Schrauben sind auch Mist.

Ich finde die im Gegenteil sehr gut. Einige meiner am Besten laufenden Fahrzeuge haben genau diese Felgen. Man sollte nur die O-Ringe festkleben. Verliert man sonst leicht.
endeavour hat geschrieben:Als Chassis Steckchassis mit Teilemotor (gibt es nur mit normaler Lenkung) und seitlichen Flügeln.

Teilemotor ist mir auch lieber. Habe aber auch diverse gut (oder auch sehr gut) laufende Fahrzeuge mit Blockmotor.
Flügel sind Pflicht. Ich glaube ich habe bei den 100 Fahrzeugen ca. nur 2 oder 3, die keine Flügel haben und seltsamerweise trotzdem nicht in den Innenkurven abfliegen.

Soll übrigens keine Kritik sein. Gerade bei den 160ern gibt es durch die Vielzahl der Varianten auch eine Vielzahl von Möglichkeiten und unterschiedlichen Vorlieben, was die besten Fahrzeuge sind... Da muss man auch ein bisschen rumprobieren, um das Optimum für einen rauszufinden.

Gruß
Dietmar
Servo 160 - seit 1978
Servo 132 - seit 2011
Servo 140 - seit 2015
Benutzeravatar
seal
 
Beiträge: 888
Registriert: So 12. Mai 2013, 08:38
Wohnort: Sehnde


Zurück zu Servo 160

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Wer ist online?

Insgesamt sind 2 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 2 Gäste (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 136 Besuchern, die am Do 13. Jun 2013, 06:32 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste