Hindi Bus viel langsamer als BMW

Alles zur Carrera Servo 140

Hindi Bus viel langsamer als BMW

Beitragvon Christoph » Fr 23. Okt 2015, 21:39

Hallo Leute,

was ich in der Suchfunktion gefunden habe ist, dass der Hindi-Bus eigentlich schneller fahren müsste als der BMW.

Ich habe einen BMW mit Bühler Motor und konische Reifen und gradem Abstandshalter hinten, also wohl einer der ganz frühen. Außerdem habe ich einen Polizei-Bus mit Mabuchi-Motor.

Der Bus fährt alleine gut, schafft auch die Spurwechsel (meistens). Fahre ich aber mit dem BMW zusammen ist der BMW deutlich schneller, ich würd sagen etwa doppelt so schnell.

Beim Bus habe ich den Entstörkondensator abgemacht (und wieder dran gemacht), dann die Diode getauscht, und zuletzt den Elko gegen einen neuen getauscht. Das alles hat aber nichts gebracht.

Hat schonmal jemand das gleiche Problem gehabt? Habe einen Beitrag gefunden, wo jemand ein Hindi-BMW mit Mabuchi Motor nachgebaut hatte und das gleiche Problem hatte, aber da gab es leider keine abschließende Erkenntnis woran das wohl lag.

Danke und viele Grüße
Christoph
Christoph
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 21:22

Re: Hindi Bus viel langsamer als BMW

Beitragvon Massagejens » Fr 23. Okt 2015, 22:23

Hallo Christoph,
Ich habe mit meinen hindi busse ähnliche Erfahrungen gemacht :doh:
Eigentlich soll das Freilaufgetriebe von der Übersetzung schneller sein , ich habe allerdings den Eindruck das die Freilauf Variante aufgrund der Kunststoff Felgen hinten leichter ist und etwas " durchrutscht " :red:
Bild
Benutzeravatar
Massagejens
 
Beiträge: 557
Registriert: So 12. Mai 2013, 13:15
Wohnort: Lünen

Re: Hindi Bus viel langsamer als BMW

Beitragvon dontupolev » Fr 23. Okt 2015, 23:57

Hallo Christoph und Willkommen auch von mir! :tag:

Auch wenn ich meine Späßchen eher im 132er Bereich suche, auch hier meinen Senf dazu...
Grundsätzlich gegen das was Jens geschrieben hat kein Widersprechen!
Nur, dass ich die Freilaufgetribe generell aufs Korn genommen habe! Bei den 132ern, wie auch bei der 140er.(Ja, auch mit denen treibe ich Unwesen!) :lookaround:

Gerade die Hindifreilaufgetriebe halte ich für wesentlich anfälliger, als das, wie die sich optisch, wie konstruktiv, im ersten Augenschein darstellen. Bei den Dingern muss wirklich Alles in recht engen Toleranzen laufen ,damit das Optimum, also auch der schnellere Lauf, im Gegensatz zum StarrHindi, erreicht werden kann.

Meiner Meinung nach, kann dabei schon eine zu stark ausgeriebene Buchse an der Achse die ganze Kraft für sich beanspruchen. Nur allzuoft sind beispielsweise die Achsen der Hindifreiläufer in ihren Fertigungunstoleranzen erwähnt/belächlet worden usw.

Vom allgegenwärtigen Getreibefrass (ja,ja das ist ja nur, weil alle nicht mit Standardspannung fahren... :lol2: )und dem daraus entstandenen Ersatzteilnotstand dieser Getriebe ...,
...nun kurzum: "In meinen Augen sind das nicht wirklich gute DauerLäufer!"
Wenn die ordentlich laufen sollen, braucht man makelloses Material, ein wenig Erfahrung und Glück!... und dann sind die auch tatsächlich schneller . :daumen:
Es relativiert sich allerdings recht schnell..., weil die Teile auch sehr schnell wieder langsam werden. Sind doch eher anspruchsvoll.

Konkret, bei deinem Hindi hätte ich jetzt erstmal den Mabuchi im Focus.(Vorrausgesetzt, dein Elko und die Diode passt!)
Allein scheint er es ja zu schaffen, doch sowie der seinen Strom teilen soll, kommt der nicht mehr zurecht. Kann aber auch bedeuten ,dass der Bühler vom BMW ungemein viel Saft für sich in Anspruch nimmt...

Meine Vorgehensweise wäre (,weil ich die Mabuchis auch weniger mag!) , den Mabuchi auszubauen , zu Öffnen, zu Reinigen (besonders den Kollektor, aber schonend!!). Neu zu "Fetten" mit einem leichten Pinselstrich Vaseline, besser molybdän/graphitfreies Lagerfett.( die Mabuchis sind so billig, haben noch nicht mal Kohlen! :auslach:
Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge...
...und denn,... mal schauen...!

Kannst nicht viel kaputt machen und Mabuchis gibts wie Sand am Meer!
Kannst dir auch gleich nen anderen holen, gibt V3er genug ;für nen feuchten Händedruck oder weniger..., aber dann weißt du immer noch nicht, ob der von innen OK ist!

Außerdem, Jugend forscht!!! :dancing:

Grüsse Sven
...das issen Model, was von katalytischen Konvertern gemacht worden ist;...laaaft also mit Normalbenzin!
Benutzeravatar
dontupolev
 
Beiträge: 319
Registriert: Mo 16. Mär 2015, 20:48

Re: Hindi Bus viel langsamer als BMW

Beitragvon Frankie0815 » Sa 24. Okt 2015, 08:23

Wenn er durchdreht vielleicht mal mit ein wenig Gewicht arbeiten. Hat bei meinem Bus auch geholfen.
Frankie0815
 
Beiträge: 71
Registriert: Sa 14. Feb 2015, 13:07
Wohnort: Liebenau

Re: Hindi Bus viel langsamer als BMW

Beitragvon Commander » Sa 24. Okt 2015, 11:06

Kenne mich zwar nicht besonders gut mit Hindis aus aber alleine läuft der Bus doch gut schreibt er also liegts doch an der Spannung/Strom einfach einen zweiten oder dritten Adapter aufstecken und es wird funktionieren ( Glaub ich zumindest )
Gruß Armin
"Bunt ist das Dasein und granatenstark"
Benutzeravatar
Commander
 
Beiträge: 850
Registriert: So 12. Mai 2013, 10:23
Wohnort: Viersen

Re: Hindi Bus viel langsamer als BMW

Beitragvon spaijagaeng » Sa 24. Okt 2015, 11:44

Hab auch 2 Adapter übereinander und nen großen Trafo mit den 4 Stufen separat für die Hindis. Funktioniert bei 2 Hindis gleichzeitig einwandfrei. Mir sind die Freilaufmotoren lieber beim Spurwechsel und auch schneller.
Und ich hab deutlich über 40 Meter Bahn.
LG Hans Werner
spaijagaeng
 
Beiträge: 189
Registriert: Fr 17. Okt 2014, 11:15
Wohnort: Mayen

Re: Hindi Bus viel langsamer als BMW

Beitragvon Christoph » Sa 24. Okt 2015, 12:03

Ich habe es mit 3 Adaptern an 2 Schienen mit seperatem Trafo ausprobiert. Das ist nicht das Problem, es ist genug "Saft" da. Entweder der BMW zieht so viel, dass die Spannung einbricht und es für den Bus nicht reicht, oder aber der Motor vom Bus ist irgendwie sch.... . Ich werde mal mein Glück versuchen den Motor zu reinigen. Ansonsten hab ich auch noch nen anderen, aber dann muss ich das Getriebe wechseln, dazu muss ich mir erst den Abzieher fürs Ritzel bauen...

Ich denke grade über folgendes nach:
- An den Anschlussschienen entferne ich den Elko, damit liegt die Spannung von der Hindi-Box wirklich nur noch an 2 Kontakten an (das Hindi kann dann also nicht mehr falschrum fahren)
- dann versuche ich eine Hindi-Box so umzubauen, dass sie genau die anderen beiden Kontakte bedient, und am besten den Strom von Anschluss B kriegt. Dazu muss man auf der Platine ein paar Leiterbahnen durchtrennen und dann mit entsprechenden Kabeln umlegen, das sollte eigentlich gehen.
- und dann kriegt der Bus die Schleifer genau Spiegelverkehrt zum BMW, und dann müsste ich beide getrennt voneinander steuern können.

So könnte ich auf Dauer dann 4 Hindiadapter übereinander an eine Anschlussschiene setzen, jeweils 2 normale und 2 gespiegelte.

Sollte doch gehen, oder hab ich irgendwo noch einen Denkfehler?

Viele Grüße
Christoph
Christoph
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 21:22

Re: Hindi Bus viel langsamer als BMW

Beitragvon seal » Sa 24. Okt 2015, 15:39

Moin Christoph,

die beiden Hindis getrennt zu steuern geht. Hatte ich bei meiner 160er eine Zeit lang auch. Wie das geht, ist auf Oerks Seite gut beschrieben:

http://www.oerk.net/h-fahrzeuge.htm

Allerdings benutzen viele von uns inzwischen die STZ-Zeitmessung von Helumt (servospeedway). Und da geht das mit der entgegengesetzten Schleiferstellung nicht. (Wenn das falsch ist, korrigier mich, Helmut).

Solange du die STZ aber nicht hast, kannst du die Hindis gut voneinander trennen.

Gruß
Dietmar
Servo 160 - seit 1978
Servo 132 - seit 2011
Servo 140 - seit 2015
Benutzeravatar
seal
 
Beiträge: 907
Registriert: So 12. Mai 2013, 08:38
Wohnort: Sehnde

Re: Hindi Bus viel langsamer als BMW

Beitragvon Christoph » Di 27. Okt 2015, 10:11

Die STZ Light ist in Planung...
Ich habe den Bus gestern nochmal intensiv gepflegt, konnte es aber nicht zusammen mit BMW ausprobieren, da der nicht mehr möchte. Wahrscheinlich ist die Diode (schon wieder) durch, das werde ich sehen. Vielleicht hat ja doch der BMW zu viel Strom gezogen, und dem Bus nichts mehr übrig gelassen ;-)
Danke auf jeden Fall für eure Hinweise!
Gruß
Christoph
Christoph
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 21:22

Re: Hindi Bus viel langsamer als BMW

Beitragvon Rufus » Di 27. Okt 2015, 14:46

Was ganz anders...fast.

Sollte man mal die Hini-Schaltung (Diode und Kondensator) ins normale 140er Fahrchassis bauen :kinnkratz:
( V3er auch mal damit testen...Plastikachsen so verwerten..vielleicht das V3 Chassis versteifen??? )

Also bei der 132er funzt das :banana:
http://www.rufus-race.de/spezial/132er-speed-hindi/

awa...möglich das an der 140er die Übersetzung net passt...die kleinen Motoren haben zu wenig Drehmoment bei wenig Saft.... :idee: vielleicht 132er Motoren rein :love: Motorwellen-Durchmesser passt :kaputtlachen:

:bye:
Bild
.....lieber am Lenkrad drehen als am Rad.....
Benutzeravatar
Rufus
 
Beiträge: 3022
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 21:43
Wohnort: Saarbrücken

Nächste

Zurück zu Servo 140

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 1 Gast (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 136 Besuchern, die am Do 13. Jun 2013, 06:32 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast