Alte Bahn restaurieren

Alles zur Carrera Servo 132

Alte Bahn restaurieren

Beitragvon hahn52 » Mi 31. Dez 2014, 17:18

Hallo zusammen,

habe die Tage eine alte 132 Servo vom DAchboden geholt, abgestaubt und wieder aufgebaut: Beide Autos funktionieren, zumindest ein Drücker und am Trafo eine Spur funktionieren. Leider bewegen sich die Autos nicht von der Stelle.
Kann es sein, daß die Reifen mittlerweile so ausgehärtet sind, daß sie einfach keinen Wiederstand mehr bieten?
Muss ich an den Schienen außer abstauben noch etwas machen?
Gibt's noch weitere Tips und Tricks?

Guten Rutsch zusammen
Hahn52
hahn52
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 31. Dez 2014, 17:13

Re: Alte Bahn restaurieren

Beitragvon Lollipop_007 » Mi 31. Dez 2014, 17:46

Hallo und auch einen guten Rutsch,

ja die Hinterreifen sind in 99% aller Fälle hinüber, da solltest Du dir Ortmänner kaufen, die Liste findest Du hier http://servo-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=9&t=4015&p=26864&hilit=+ortmann#p26864.

Die Schienen kann man auf verschiedenste Art und Weise reinigen. Die beste Methode ist wohl eine Grundreinigung mit Scrubbs Tüchern oder ähnlichen zu machen. Die Stromleiter sollte man mit einem Schienenreinigungsgummi oder einem Skikantenschleifblock blank machen. Den einen bekommst Du im Modellbahnladen, nimm aber icht den von Roco, Roco ist zu teuer, den anderen bekommst Du im Sportfachgeschäft.

Die Motoren solltest Du auch vorab mal ölen, ein Tropfen reicht.
Am besten mal bei Servospeedways Seite nachlesen.

Guckst Du hier

http://www.servospeedway.de/Die_Autos/Reparatur/reparatur.html und hier
http://www.myservo.de/html/endlich_lenken.html

Und wie bei allen, am besten auf ein Treffen kommen und richtig mit dem Servo Virus infizieren lassen.

Bis nächstes Jahr
Gruß
Torsten
Haben ist besser als brauchen
Lollipop_007
 
Beiträge: 839
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 21:41
Wohnort: Neuwied

Re: Alte Bahn restaurieren

Beitragvon hahn52 » Mi 31. Dez 2014, 19:26

Hallo,

das sind ja schon mal eine ganze Menge Tips; vielen Dank dafür!
Renne am 02.01. also erst Mal in die Stadt und besorge mir neue Reifen

Kann man die Bahnen auch mit Schleifpapier oder elektrischem Schleifer reinigen, oder versaut man sich dann die ganzen Schienen?
hahn52
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 31. Dez 2014, 17:13

Re: Alte Bahn restaurieren

Beitragvon Lollipop_007 » Mi 31. Dez 2014, 23:07

hahn52 hat geschrieben:Hallo,

das sind ja schon mal eine ganze Menge Tips; vielen Dank dafür!
Renne am 02.01. also erst Mal in die Stadt und besorge mir neue Reifen

Die wirst Du wohl in der Stadt nicht bekommen, es sei denn Du hast einen Slotshop vor der Haustüre. Ortmänner bekommst Du auf den Slotcarbörsen oder direkt über Michael Ortmann. Die Kontaktdaten stehen auf den Preislisten von Ihm.
hahn52 hat geschrieben:Kann man die Bahnen auch mit Schleifpapier oder elektrischem Schleifer reinigen, oder versaut man sich dann die ganzen Schienen?


Geh bloß nicht mit so was an die Schienen,
danach sind die Schrott !!!.

Hol Dir 1 oder 2 Schienenreinigunsblöcke, achte drauf das er sich ziemlich hart anfühlt. Die weichen gehen auch, radieren sich aber schneller weg.
Beim reinigen nicht fest auf den Block drücken, einfach über die Leiter gleiten lassen. Mit der Zeit merkt man schon wie fest man drücken darf um keine unnötigen Abrieb auf der Fahrbahn zu erzeugen. Die Kontaktlaschen der Leiter aolltest Du auch mit reinigen, nach alle den Jahren danken die es durch besseren Stromdurchfluß. Du kannst auch ein Microfasertuch anfeuchten und damit die Schienen reinigen, danach direkt mit einem anderen Tuch wieder trocken reiben. Ihr habt in Trier doch Spielwaren Theisen, der hat auf jeden Fall diese Schienenblöcke. Öl würde ich Balistol Öl nehmen, bekommt man auch im Baumarkt oder beim Waffen Wagner, der könnte das auch haben. Kannst natürlich auch ein Öl aus der Slotcarszene nehmen, da hat fast jeder seine eigenes Ölchen. :D :D :D
Haben ist besser als brauchen
Lollipop_007
 
Beiträge: 839
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 21:41
Wohnort: Neuwied

Re: Alte Bahn restaurieren

Beitragvon Jolly_Rogers » Do 1. Jan 2015, 03:19

Zum Reinigen der Leiterbahnen nehm ich Scotchbrite und WD40 geht super gut. Da es bei mir noch dauert, bis alles pickobello ist, werden die Leiterbahnen durch das WD 40 konserviert, da es sich hierbei um ein Öl handelt. Wenn es dann ans fahren geht werde ich die Schienen vorher nochmal mit Spüli, und wenn das nicht ausreicht, wegen der Haftung der Reifen, noch mit Bremsendreiniger nachreinigen. Mit Bremsenreiniger bekommst du alles fettfrei. Sogar die Finger (Porentiefrein, also Handschuhe verwenden!!)

Hat von den restlichen Usern hier im Forum auf diese Art und Weise schlechte Erfahrungen gesammelt?

Gruß Andi
Jolly_Rogers
 
Beiträge: 49
Registriert: Do 11. Dez 2014, 21:36

Re: Alte Bahn restaurieren

Beitragvon hahn52 » Do 1. Jan 2015, 15:06

Abermals vielen Dank!
Ich sehe schon, daß ganze ist eine Spezialtechnik für sich!
Ich hätte ja gedacht, ich gehe einfach in einen Spielzeugladen, der Carrera hat(Spielzeugparadis Klein), haben die nicht normalerweise auch Reifen da?
Wegen der Blöcke hatte ich auch schon an Theisen gedacht.

Blöde Frage noch wegen der Reifen:
Die Größe 132 ist doch über die Jahre wahrscheinlich gleich beblieben, oder?
(Auf der Ortmann'sche Liste habe ich die Reifen für hinten nicht extra aufgelistet gefunden)
hahn52
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 31. Dez 2014, 17:13

Re: Alte Bahn restaurieren

Beitragvon endeavour » Do 1. Jan 2015, 18:38

Hallo,
Du brauchst Ortmann-Reifen Nr 34b. Ich bestelle sie über ebay bei Metz Modellbau.
Bezüglich Schienen reinigen gibt es viele Wege zum Ziel. Ich schleife die Leiterbahnen nicht ab sondern ziehe sie mit einem Holzschnitzmesser (parallele schmale Klinge) ab. Ist nicht besser als mit einem Schleifblock, geht aber schneller. Wie schon gesagt kein Schleifpapier nehmen, sonst ist die Oberflächenstruktur der Schiene weg. Reinigen der Schienen erfolgt bei mir mit Brennspiritus und einem Putzlappen. Wichtig sind die Verbindungen der Leiterbahnen zwischen den Schienen. Die äußeren Kontakte gründlich abschleifen und das Gegenstück bei Bedarf nachbiegen und die Kontaktstelle z.B. mit einer Nagelfeile blank schleifen. Weiterhin solltest Du darauf achten, dass alle Leiterbahnen gleichweit aus der Schiene ragen. Ggf. etwas reindrücken oder von unten rausdrücken und von unten mit etwas Sekundenkleber fixieren.
Gruss endeavour
Benutzeravatar
endeavour
 
Beiträge: 167
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 21:00
Wohnort: Bad Rothenfelde

Re: Alte Bahn restaurieren

Beitragvon Lollipop_007 » Sa 3. Jan 2015, 12:44

Jolly_Rogers hat geschrieben:Zum Reinigen der Leiterbahnen nehm ich Scotchbrite und WD40 geht super gut. Da es bei mir noch dauert, bis alles pickobello ist, werden die Leiterbahnen durch das WD 40 konserviert, da es sich hierbei um ein Öl handelt. Wenn es dann ans fahren geht werde ich die Schienen vorher nochmal mit Spüli, und wenn das nicht ausreicht, wegen der Haftung der Reifen, noch mit Bremsendreiniger nachreinigen. Mit Bremsenreiniger bekommst du alles fettfrei. Sogar die Finger (Porentiefrein, also Handschuhe verwenden!!)

Hat von den restlichen Usern hier im Forum auf diese Art und Weise schlechte Erfahrungen gesammelt?

Gruß Andi


WD40 würde ich persönlich nicht empfehlen, das Öl ist nicht so sauber und rein wie Balistol Waffenöl. Auch soll WD40 einen erhöhten Wasseranteil haben, bin kein Fachmann gebe nur weiter was mir in Bezug auf WD40 gesagt wurde.

Welche Scotchbrite verwendest Du, die für die Küche oder fürs Handwerk?.
Wie verhinderst Du das du nicht über die Fahrbahn reibst bei den Dingern?

Bremsenreiniger würde ich persönlich auch nicht empfehlen weil dieser so aggresiv ist das er Lackierungen ablösst, das Plastik bei zu langer einwirkzeit spröde macht und durch seine Bestandteile die Weichmacher aus dem Plastik treibt. Spüli und Wasser, hm, auch das wäre mir eine Nummer zu hart weil die Stromleiter nicht Rostfrei sind von der Bahn.

Aber jeder wie er will, ich würde das auf gar keinen Fall so machen.
Haben ist besser als brauchen
Lollipop_007
 
Beiträge: 839
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 21:41
Wohnort: Neuwied

Re: Alte Bahn restaurieren

Beitragvon Lollipop_007 » Sa 3. Jan 2015, 12:51

endeavour hat geschrieben:Hallo,
Du brauchst Ortmann-Reifen Nr 34b. Ich bestelle sie über ebay bei Metz Modellbau.
Bezüglich Schienen reinigen gibt es viele Wege zum Ziel. Ich schleife die Leiterbahnen nicht ab sondern ziehe sie mit einem Holzschnitzmesser (parallele schmale Klinge) ab. Ist nicht besser als mit einem Schleifblock, geht aber schneller. Wie schon gesagt kein Schleifpapier nehmen, sonst ist die Oberflächenstruktur der Schiene weg. Reinigen der Schienen erfolgt bei mir mit Brennspiritus und einem Putzlappen. Wichtig sind die Verbindungen der Leiterbahnen zwischen den Schienen. Die äußeren Kontakte gründlich abschleifen und das Gegenstück bei Bedarf nachbiegen und die Kontaktstelle z.B. mit einer Nagelfeile blank schleifen. Weiterhin solltest Du darauf achten, dass alle Leiterbahnen gleichweit aus der Schiene ragen. Ggf. etwas reindrücken oder von unten rausdrücken und von unten mit etwas Sekundenkleber fixieren.
Gruss endeavour


Auch das würde ich nicht so machen, die Gefahr das man sich eine Riefe in die Fahrbahn macht ist mir einfach zu hoch. Ob das schneller geht hängt wohl auch mit der Übung bzw. Handhabung des Schleifblocks ab, und mit dem verwendeteten härte Grad des Blockes zusammen.
Haben ist besser als brauchen
Lollipop_007
 
Beiträge: 839
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 21:41
Wohnort: Neuwied

Re: Alte Bahn restaurieren

Beitragvon Massagejens » Sa 3. Jan 2015, 16:58

Hey,
hier auch nochmal ein Hinweis zum Schienen reinigen :thumbsup:

viewtopic.php?f=7&t=102&hilit=Matte+Schienen

Habe damit Kilometer :P an 140er Schienen gereinigt

Gruß

Jens
Bild
Servo Team Westfalen -
Team des deutschen Servo 140 Meisters 2018
Benutzeravatar
Massagejens
 
Beiträge: 564
Registriert: So 12. Mai 2013, 13:15
Wohnort: Lünen

Nächste

Zurück zu Servo 132

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 1 Gast (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 136 Besuchern, die am Do 13. Jun 2013, 06:32 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast