Seite 1 von 1

Erbärmlich gescheitert mit Revell EasyKit

BeitragVerfasst: So 22. Mär 2015, 19:22
von endeavour
Ich habe mich an einem Revell EasyKit Ferrari 360 versucht. Sehr schick aber es ist die erste Karosse die ich völlig versaut habe. Dann habe ich einen Lancia gekauft (altes Revell EasyKit). Nachdem ich die Packung aufgemacht habe war ich maßlos enttäuscht. Absolut primitive Ausführung, ohne Lackierung, wie ein alter Revell Plastikbausatz. Den Schrott will ich nicht auf meiner Bahn haben.
Das Thema Revell EasyKit habe ich abgehakt.
Bleibe wohl bei Carrera Evo Karossen (solange es schöne und passende gibt.
Als nächstes ist ein Maserati mit sehr langen Achsabstand geplant.
Bilder gibt's, wenn ich fertig bin (kann dauern). Es wird Frühling und der Garten / das Motorrad warten.
endeavour

Re: Erbärmlich gescheitert mit Revell EasyKit

BeitragVerfasst: So 22. Mär 2015, 19:37
von Frankie0815
Versuch doch mal ne Kyosho Karosse. Hab jetzt einen Aston Martin mit Aufnahmen versehen so das er auf ein V1 Chassis passt. Viel bastelei aber sehr schöne detaillierte Karosse !

Re: Erbärmlich gescheitert mit Revell EasyKit

BeitragVerfasst: So 22. Mär 2015, 21:01
von seal
@Frankie: V1? Michael meint Servo132...

@endeavour:
So einer?
Ferrari360_schwarz.jpg

Hab' den beim letzten Treffen auch noch in rot gebaut. In gelb hab' ich ihn noch hier liegen. Super Karossen. Schön leicht, liegen sehr gut auf der Bahn. Sind mit meine besten Fahrzeuge... und eigentlich nicht so schwer zu bauen. Was war das Problem? Da sahen deine bisherigen Top-Projekte wesentlich komplizierter aus.

Gruß
Dietmar

Re: Erbärmlich gescheitert mit Revell EasyKit

BeitragVerfasst: So 22. Mär 2015, 22:31
von Frankie0815
Ups. Falsches Forum. Yo. Hab 140er V1 mit grünem Aston Martin...

Re: Erbärmlich gescheitert mit Revell EasyKit

BeitragVerfasst: So 22. Mär 2015, 23:21
von endeavour
seal hat geschrieben:@Frankie: V1? Michael meint Servo132...

@endeavour:
So einer?
Ferrari360_schwarz.jpg

Hab' den beim letzten Treffen auch noch in rot gebaut. In gelb hab' ich ihn noch hier liegen. Super Karossen. Schön leicht, liegen sehr gut auf der Bahn. Sind mit meine besten Fahrzeuge... und eigentlich nicht so schwer zu bauen. Was war das Problem? Da sahen deine bisherigen Top-Projekte wesentlich komplizierter aus.

Gruß
Dietmar


Hallo Dietmar,
es ist gleich an mehreren Punkten in die Hose gegangen. Ich habe ein Lancia Unterteil verwendet und versucht kleine Plastikröhrchen für die Halterung hinten zu verwenden. Die Karosse hatte Null Spiel auf dem Chassis, für die vordere Beleuchtung habe ich die 3 Dekoscheinwerfer aufgebohrt aber leider sah das Licht nachher nicht sonderlich gut aus, Halterung der Scheibe vom Scheinwerferglas abgebrochen - Sekundenkleber hat die Scheibe von innen weiß gesprenkelt usw. Irgendwie klebte bei dem Wagen Scheiße an meinen Fingern :doh: und dann war er hat völlig hin. Dann kam noch der Reinfall mit der Lancia-Karosse.
Es lag also nicht nur an der 360er Karosse, sondern auch an mir.
Michael / endeavour

Re: Erbärmlich gescheitert mit Revell EasyKit

BeitragVerfasst: Mo 23. Mär 2015, 06:34
von seal
Hm, Lancia-Chassis habe ich auch genommen. Aber manchmal läuft halt nix zusammen - passiert. Hol dir einfach noch eine und probiers nochmal - sind wirklich gut vom Fahrverhalten.

Wir können auch gerne mal beim nächsten Treffen in einen von meinen 360ern reinschauen wegen der Halterungen. Licht hab' ich allerdings nicht drin - die Probleme entfielen bei mir somit...