Labornetzteil - Pro und Contra

Systemübergreifende Themen, z.B. zur Elektronik, Zeitmessung etc.
Lollipop_007
Beiträge: 913
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 22:41
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Labornetzteil - Pro und Contra

Beitrag von Lollipop_007 »

Was haltet Ihr von dem Teil hier?

@Helmut - Kann man damit die STZ auch betreiben?

http://www.reichelt.de/Labornetzgeraete ... KTECH+6080
Haben ist besser als brauchen

Benutzeravatar
Commander
Beiträge: 1256
Registriert: So 12. Mai 2013, 11:23
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Labornetzteil - Pro und Contra

Beitrag von Commander »

Was willste denn mit 15 V betreiben???
Gruß Armin
"Bunt ist das Dasein und granatenstark"
S.U.G.

Lollipop_007
Beiträge: 913
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 22:41
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Labornetzteil - Pro und Contra

Beitrag von Lollipop_007 »

Okay, Okay, da hatte ich jetzt nicht drauf geschaut, hat aber immerhin 1,5 Volt mehr als der 4Stufen Trafo. Gut gegen die Leistung vom RST hats keine Chance, einzig die Ampere sind höher.
Haben ist besser als brauchen

Benutzeravatar
oerk
Administrator
Beiträge: 5120
Registriert: Di 23. Apr 2013, 23:36
Wohnort: Fürstenzell
Kontaktdaten:

Re: Labornetzteil - Pro und Contra

Beitrag von oerk »

Servos Torsten,

der 4-Stufen-Trafo ist aber ungeregelt, der haut eher 17-18V raus.

Außerdem bräuchtest du ein Labor-Netzteil mit zwei galvanisch getrennten Ausgängen, oder gleich zwei Stück davon.

Grüße,
Stefan
Der Zigarettenanzünder ist kaputt.

Lollipop_007
Beiträge: 913
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 22:41
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Labornetzteil - Pro und Contra

Beitrag von Lollipop_007 »

Das ich 2 Stück davon bräuchte ist mir klar, hab die Idee aber schon wieder halbwegs vergessen, zu teuer. Wenns was gescheides sein soll ist man für 2 Stück ab 300€ mit dabei. No way, will mir eh die RST´s bauen, Schaltplan liegt schon vor. Erst muss ich jedoch die STZ mal fertig machen. Die Ewige Baustelle....... .
Haben ist besser als brauchen

Benutzeravatar
oerk
Administrator
Beiträge: 5120
Registriert: Di 23. Apr 2013, 23:36
Wohnort: Fürstenzell
Kontaktdaten:

Re: Labornetzteil - Pro und Contra

Beitrag von oerk »

Jo, RST ist vollkommen ausreichend und vieeel billiger.
Der Zigarettenanzünder ist kaputt.

Jolly_Rogers
Beiträge: 223
Registriert: Do 11. Dez 2014, 21:36

Re: Labornetzteil - Pro und Contra

Beitrag von Jolly_Rogers »

Hallo zusammen,

Folgendes Netzteil habe ich entdeckt:

https://www.reichelt.de/dps-labornetzge ... D_BwE&&r=1

Was meint ihr dazu? Spannung, Lristung und Stromstärke sollte doch ausreichend sein, um damit die Servo 140 zu betreiben, oder?

Gruß Andi

Benutzeravatar
Commander
Beiträge: 1256
Registriert: So 12. Mai 2013, 11:23
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Labornetzteil - Pro und Contra

Beitrag von Commander »

"Bunt ist das Dasein und granatenstark"
S.U.G.

Benutzeravatar
oerk
Administrator
Beiträge: 5120
Registriert: Di 23. Apr 2013, 23:36
Wohnort: Fürstenzell
Kontaktdaten:

Re: Labornetzteil - Pro und Contra

Beitrag von oerk »

Da brauchst du aber noch ein Netzteil dazu, das das Teil mit >30V füttert. 230V kann man nicht direkt anschließen.

Die Dinger gibt's auch zuhauf aus China: https://www.banggood.com/RIDEN-DPS5005- ... rehouse=CN

Mir erschließt sich der Sinn da nicht ganz, billiger als mit einem fertigen Labornetzteil kommt man am Ende auch nicht weg.

Ich kann das hier als Komplettlösung empfehlen: https://www.pollin.de/p/regelbares-labo ... 3-a-351425
Der Zigarettenanzünder ist kaputt.

Jolly_Rogers
Beiträge: 223
Registriert: Do 11. Dez 2014, 21:36

Re: Labornetzteil - Pro und Contra

Beitrag von Jolly_Rogers »

Ok, danke, auf die Eingangsspannung hatte ich nicht geachtet.

Fand das Netzteil praktisch, da es schön in den Tisch eingelassen werden kann. Wäre nice to have.
Dann bleibts bei den RST.

:bye:

Antworten