seals CTL-Probleme

Systemübergreifende Themen, z.B. zur Elektronik, Zeitmessung etc.

Re: seals CTL-Probleme

Beitragvon seal » So 30. Nov 2014, 12:02

horch43 hat geschrieben:Schon ganz geil, aber der Truck brauch noch ganz unbedingt flashende Frontscheinwerfer!!! 8-)

Ja, ja, schön den Finger in die Wunde legen... :P Das ist ja der Plan gewesen - hat aber leider nicht geklappt.

horch43 hat geschrieben:Bei DEM TEMPO müssen die Fahrautos so früh, wie möglich gewarnt werden, dass man noch rechtzeitig Platz machen kann. :lol3:


Dabei ist das auf dem Video nur auf Stufe 2 des Trafos. Geht noch schneller :D Aber du kennst du ja meine Rennautos. :driver: Dagegen ist der Truck 'ne lahme Schnecke... :D jede zweite Runde wird er überholt...

Hab den Schleif-Anhänger übrigens soweit fertig - wird aber natürlich auch noch lackiert - die Optik muss stimmen. :tongue: Aber da braucht der Truck dann auch alle seine Kraft, um nicht stehen zu bleiben. Wie und ob das dann auf einer Bahn, die das Schleifen wirklich braucht, funktioniert, werd' ich in Homberg sehen...

Gruß
Dietmar
Servo 160 - seit 1978
Servo 132 - seit 2011
Servo 140 - seit 2015

Benutzeravatar
seal
 
Beiträge: 925
Registriert: So 12. Mai 2013, 08:38
Wohnort: Sehnde

Re: seals CTL-Probleme

Beitragvon andreas7001 » Mo 1. Dez 2014, 09:45

Der Schleif-Anhänger interessiert mich sehr. Würde mich freuen, wenn es hier im Forum ein paar Fotos dazu geben würde.
andreas7001
 
Beiträge: 85
Registriert: Mo 7. Okt 2013, 11:18

Re: seals CTL-Probleme

Beitragvon seal » Di 9. Dez 2014, 19:55

So, hat lange gedauert... Lackieren ist zwischendurch gründlich schiefgegangen... :doh:

Aber jetzt bin ich ganz zufrieden. Nicht perfekt, aber mehr als ausreichend. :tongue-wink:

Truck6.jpg

Truck7.jpg


Relativ simples System. Einfach einen Schleifklotz in einen Kasten geklemmt und den dann über Magnetkupplung an den Truck gehängt.

Truck8.jpg


Würde wohl auch ohne die Schrauben halten, aber ich kann da nicht aus meiner Haut als Statiker - sicher ist sicher... :laugh-squint: Für die Befestigung der Schrauben habe ich Kunststoff-Muttern von innen in den Kasten geklebt.

Die Auflagefläche des Schleifklotzes darf allerdings nicht zu groß sein, sonst kommt der Truck nicht von der Stelle. Vielleicht muss ich den Schleifklotz auch noch kürzen - wird Homberg zeigen...

Gruß
Dietmar
Servo 160 - seit 1978
Servo 132 - seit 2011
Servo 140 - seit 2015

Benutzeravatar
seal
 
Beiträge: 925
Registriert: So 12. Mai 2013, 08:38
Wohnort: Sehnde

Re: seals CTL-Probleme

Beitragvon hobby132 » Mi 10. Dez 2014, 08:22

Respekt Dietmar, simpel und trotzdem wieder genial in den Details und exzellent umgesetzt. Und so wie ich das sehe, spricht nichts dagegen einfach ein Stück Scrubs-Tuch unter den Schleifklotz zu spannen und damit bei Bedarf die "Tiefenreinigung" vorzunehmen. :thumbsup:

Gruß Sammy
Bild
Benutzeravatar
hobby132
 
Beiträge: 638
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 17:50
Wohnort: Kraichtal-Unteröwisheim

Re: seals CTL-Probleme

Beitragvon andreas7001 » Mi 10. Dez 2014, 08:36

Sieht prima aus. Jetzt fehlt nur noch ein orangener Unimog mit Staubsauger, der hinterher fährt.

Zum Praxistest: Wie reagiert der Kunststoff der Fahrbahn auf das Schleifen der Leiter? Was für eine Körnung nimmst du beim Schleifpapier?

Grüße
Andreas
andreas7001
 
Beiträge: 85
Registriert: Mo 7. Okt 2013, 11:18

Re: seals CTL-Probleme

Beitragvon hobby132 » Mi 10. Dez 2014, 09:10

Hi Andreas,

wenn ich das richtig erkenne ist das kein Schleifpapier sondern ein massiver Schleifklotz. Das ist eine Art Radiergummi mit Schleifkörnung in der Mischung. Gibts in verschiedenen Härtegraden und mit unterschiedlicher Körnung. Ist normalerweise für das Plastik der Schienen unproblematisch, da die Leiterbahnen ja etwas höher liegen als das Plastik (zumindest solange keine tiefen Rillen eingeschliffen sind in den Schleifklotz) und der Druck des Schleifklotzes ist ja recht schwach.
Im UNGÜNSTIGSTEN Fall wird das Plastik an den "Reibestellen" heller, das ist mir schon gelegentlich bei den 132er Schienen passiert, wenn ich mit viel Gewalt schrottreife Schienen fahrtauglich gemacht habe. Die Funktion ist dadurch nicht spürbar eingeschränkt worden.

Gruß Sammy
Bild
Benutzeravatar
hobby132
 
Beiträge: 638
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 17:50
Wohnort: Kraichtal-Unteröwisheim

Re: seals CTL-Probleme

Beitragvon oerk » Mi 10. Dez 2014, 09:18

Dietmar, das Ding ist funktional und sieht auch noch gut aus! :thumbsup:

seal hat geschrieben:Würde wohl auch ohne die Schrauben halten, aber ich kann da nicht aus meiner Haut als Statiker - sicher ist sicher... :laugh-squint:


:laugh-tears:
Würde mir als Perfektionist auch nicht anders gehen...

Andreas, bei der 160 und 132 sehe ich den Schleifklotz wie Sammy auch als unproblematisch an, da die Leiterbahnen deutlich höher liegen. Bei der 140er mit den bündig eingelassenen Leitern wäre das hier vorgestellt Konzept in der Tat suboptimal, aber m.M.n. auch nicht nötig. Im Gegensatz zur 160er braucht die 140er kein regelmäßiges blank schleifen. Ein Scrubs- oder Mikrofaser-Tuch ist da ausreichend.
Der Zigarettenanzünder ist kaputt.
Benutzeravatar
oerk
Administrator
 
Beiträge: 4313
Registriert: Di 23. Apr 2013, 22:36
Wohnort: Fürstenzell

Re: seals CTL-Probleme

Beitragvon seal » Mi 10. Dez 2014, 09:54

@Sammy und Oerk:

Jungs - ihr habt das perfekt zusammengefasst. Der Schleifklotz ist ein Reststück eines von Kurt gekauften Klotzes. Und auf Grund der höheren Leiter werden auch nur diese geschliffen. Einzig in den Innenkurven driftet der Anhänger nach außen, so dass dort die Leiter wenig und vielleicht die Schiene etwas geschliffen wird. Stellt aber kein Problem dar.

Mit dem Scrubs-Tuch ist so eine Sache bei den 160ern. Die Fahrzeuge fahren dann erstmal nicht mehr. Muss doch einige Zeit trocknen. Daher wäre dass mit dem Fahrzeug nach einer Runde vorbei - dann steht der Truck. Aber da überleg ich mir noch was - muss ja nicht Scrubs sein - vielleicht einfach Microfaser. Und vielleicht ein gesonderter Anhänger? So wie Helmuts Reinigungsfahrzeug - über beide Spuren auf einmal? Mal schauen... 8-)

Gruß
Dietmar
Servo 160 - seit 1978
Servo 132 - seit 2011
Servo 140 - seit 2015

Benutzeravatar
seal
 
Beiträge: 925
Registriert: So 12. Mai 2013, 08:38
Wohnort: Sehnde

Reinigungs-Truck

Beitragvon Rufus » Mi 10. Dez 2014, 12:48

:bye: Sehr schönes Teil :anbeten:

Klasse !!!

Der Hindiadapter schafft auch locker zwei Motoren auf der 160er...da könnte man was extrem zugkräftiges bauen :dancing:
...muß ja net zwei Getriebe haben...eine Achse angetrieben...nur die Motorwellen zusammen, für mehr Kraft.
...oder gleich einen 140er Motor einbauen :keule:
...
Ich als Fallensteller und Elfenversteher...gehe
nach der Scrubs-Waschung..direkt mit einem Papiertuch(Zewa)drüber...trocken reiben...sonst Rutschen die 132er auch...dabei kommt erst der ganze Dreck runter und klebt am Papier :updown:

...saugudd...sollte auf der 132er auch funzen :daumen:
Bild
.....lieber am Lenkrad drehen als am Rad.....
Benutzeravatar
Rufus
 
Beiträge: 3030
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 21:43
Wohnort: Saarbrücken

Re: seals CTL-Probleme

Beitragvon Lollipop_007 » Mi 10. Dez 2014, 22:34

Das ist ja ein abgefahrenes Teil Dietmar, :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

gut gemacht und umgesetzt, einfach und Genial der Ansatz.

Gruß
Torsten
Haben ist besser als brauchen
Lollipop_007
 
Beiträge: 839
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 21:41
Wohnort: Neuwied

VorherigeNächste

Zurück zu Servo allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron

Persönlicher Bereich

Anmelden

Wer ist online?

Insgesamt sind 2 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 2 Gäste (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 136 Besuchern, die am Do 13. Jun 2013, 06:32 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste