Parma-Regler mit einstellbarer Bremse

Systemübergreifende Themen, z.B. zur Elektronik, Zeitmessung etc.

Parma-Regler mit einstellbarer Bremse

Beitragvon endeavour » So 17. Mai 2015, 14:33

Habe mich mal wieder mit dem Thema Reglerbau beschäftigt.
Basis: Parma 90 Ohm.
N x 2:1 Stufen-Drehschalter für die Lenkung.
90 Ohm oder einstellbar 45 - 85 Ohm.
Einstellbare Bremsspannung 2,5 V bis 4,5 V, bzw. Langsamfahrspannung.
Wie immer viel länger gedauert als geplant, die ersten Versuche unbrauchbar ... aber irgendwann passte es und er lief.
Fahrverhalten / Regelverhalten gefällt mir sehr gut.
Ist nur etwas schwer geworden.
Schaltplan packe ich dazu (falls von Interesse).
endeavour
Parma Regler 3.jpg
regler-4.jpg
regler-3.jpg
regler-2.jpg
regler-1.jpg
Benutzeravatar
endeavour
 
Beiträge: 165
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 21:00
Wohnort: Bad Rothenfelde

Re: Parma-Regler mit einstellbarer Bremse

Beitragvon hobby132 » So 17. Mai 2015, 16:58

Sieht gut aus, das Teil. Ich vermute (ohne den anderen Schaltplan zu kennen), dass der Regler vom Prinzip her ähnlich arbeitet wie die Teile von ServoMicha, die auch eine Grundspannung als Bremse haben. Danke für die technischen Details! Klingt auf jeden Fall interessant, muss ich mal testfahren, wenn sich die Gelegenheit ergibt.

Gruß Sammy
Bild
Benutzeravatar
hobby132
 
Beiträge: 626
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 17:50
Wohnort: Kraichtal-Unteröwisheim

Re: Parma-Regler mit einstellbarer Bremse

Beitragvon oerk » So 17. Mai 2015, 23:01

Hochinteressant! Tolles Teil.

Das mit der Grundspannung als Bremse ist mir neu. Klärt mich mal auf - läuft der Motor sehr langsam und bremst dadurch das Fahrzeug ab?

Ich finde den Regler allerdings etwas kopflastig :tongue-wink:
Der Zigarettenanzünder ist kaputt.
Benutzeravatar
oerk
Administrator
 
Beiträge: 4288
Registriert: Di 23. Apr 2013, 22:36
Wohnort: Fürstenzell

Re: Parma-Regler mit einstellbarer Bremse

Beitragvon Commander » Mo 18. Mai 2015, 06:22

Das ist der Grund warum Micha immer die Top Zeiten fährt. Der Wagen rollt ja nicht mehr nach und man kann länger auf dem Gas bleiben ohne innen Quer zu stehen da das Ritzel hinten nicht runter fällt sondern kontrolliert bremst. Ist bei den Slottern Gang und Gebe.
"Bunt ist das Dasein und granatenstark"
Benutzeravatar
Commander
 
Beiträge: 839
Registriert: So 12. Mai 2013, 10:23
Wohnort: Viersen

Re: Parma-Regler mit einstellbarer Bremse

Beitragvon hobby132 » Mo 18. Mai 2015, 06:39

Bin mir selbst nicht ganz sicher, was ich von der Idee halten soll. Ohne es getestet zu haben, gehe ich davon aus, dass es die Fahrdynamik sehr nachhaltig verändert. Grundsätzlich ist das Nachrollen bei der servo ja ein bewusst eingebautes Feature.
Abwarten.

Gruß Sammy
Bild
Benutzeravatar
hobby132
 
Beiträge: 626
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 17:50
Wohnort: Kraichtal-Unteröwisheim

Re: Parma-Regler mit einstellbarer Bremse

Beitragvon endeavour » Mo 18. Mai 2015, 10:27

Also testen hängt stark vom Wetter ab. Wenn das Wetter past, mache ich vermutlich eine Tagestour nach Homberg.

Bremse funktioniert wie allgemein vermutet. Mit dem Bremshebelchen wird zwischen dem eigentlichen Regler und einer, je nach Motor und Bahntyp einstellbaren, festen Spannung umgeschaltet.
Kein Freilauf sondern sehr langsames Fahren. Das hilft bei K1-Innenkurven gewaltig.
Das Fahrverhalten der Fahrzeuge bleibt absolut unverändert, solange man das Bremshebelchen nicht benutzt. Ist also lediglich eine Option, die sonst keine Auswirkungen hat.

Kopflastig! Ja das ist ganz passend formuliert.
Irgendwo musste ich mit den Teilen hin. Schalter, Anzeige-LED, Poti für die Bremsspannung, das große Leistungspoti für die stufenlose Einstellung des Reglerwiderstandes, Leistungswiderstände, Drehschalter für die Lenkung ...
Man kann es sicherlich kleiner und leichter hinkriegen aber ich habe hier keine industrielle Serienproduktion vor. Teilweise habe ich auch auf vorhandenes Material zurückgegriffen (geht sicher kleiner und leichter). Kleine Plasitkknöpfe statt der verwendeten Aluknöpfe ginge sicherlich auch ...
Das Teil ist relative schwer und relative hoch. Halt ein echter Männerregler. Statt hoch hätte ich ihn natürlich auch breit machen können. Das fand ich aber optisch und für das Einstellen nicht so schön.

Erinnert mich irgendwie an Nummer 5

endeavour
Benutzeravatar
endeavour
 
Beiträge: 165
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 21:00
Wohnort: Bad Rothenfelde

Re: Parma-Regler mit einstellbarer Bremse

Beitragvon oerk » Mo 18. Mai 2015, 11:54

Gut, wäre schön wenn Homberg klappt :thumbsup:

Männerregler... ja das passt auch... schon lässt du mich wie eine Memme dastehen :tongue-wink:

Beeinflusst die Bremse das Lenkverhalten negativ? Zumindest bis zu dem Moment, wo das Auto die Spur verlässt und die Spannung abfällt?
Der Zigarettenanzünder ist kaputt.
Benutzeravatar
oerk
Administrator
 
Beiträge: 4288
Registriert: Di 23. Apr 2013, 22:36
Wohnort: Fürstenzell

Re: Parma-Regler mit einstellbarer Bremse

Beitragvon dontupolev » Mo 18. Mai 2015, 14:59

Hallo endeavor!
Bitte mach dass du vorbeischaust!!!!!

1. wg. der 928 Scheinwerfer ;)
2. Dieser Regler scheint genau das zu sein, was meinen Kugellagerfreiläuferautos noch fehlt! :) ;) :)

Grüsse Sven2

P.S. ...bei Schlechtwetter schenk ich dir auch nen Föhn und ein Handtuch! Regenkombi ist verhandelbar! :)
...das issen Model, was von katalytischen Konvertern gemacht worden ist;...laaaft also mit Normalbenzin!
Benutzeravatar
dontupolev
 
Beiträge: 319
Registriert: Mo 16. Mär 2015, 20:48

Re: Parma-Regler mit einstellbarer Bremse

Beitragvon Lollipop_007 » Mo 18. Mai 2015, 19:31

Hut ab, was Du alles so bosselst und Danke für den Schaltplan. :thumbsup: :thumbsup:
Werde ich bei Zeiten auch mal ausprobieren. :danke:

Gruß
Torsten
Haben ist besser als brauchen
Lollipop_007
 
Beiträge: 839
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 21:41
Wohnort: Neuwied

Re: Parma-Regler mit einstellbarer Bremse

Beitragvon endeavour » Mo 18. Mai 2015, 20:23

oerk hat geschrieben:Gut, wäre schön wenn Homberg klappt :thumbsup:

Männerregler... ja das passt auch... schon lässt du mich wie eine Memme dastehen :tongue-wink:

Beeinflusst die Bremse das Lenkverhalten negativ? Zumindest bis zu dem Moment, wo das Auto die Spur verlässt und die Spannung abfällt?


Die Bremse ich vor der Lenkung. Solange die Bremse nicht gedrückt ist hat sie absolut keinen Einfluß (ist aus). Fahrzeug lenkt wie mit jedem anderen Regler.
Wenn die Bremse gedrückt ist kann man auch lenken. Es hängt dann vom Einschlag der Vorderräder und der eingestellten Bremsspannung ab, ob der Spurwechsel klappt oder der Wagen in der Mitte liegen bleibt (weil nicht genug Schwung für den Spurwechsel).
Bremse während des Lenkvorgangs drücken geht auch.
Ist einfach ein Umschalttaster vor der Lenkung. Aus = kein Einfluß, gedrückt = stabile Spannung (langsam) aber Lenkung möglich.

Gruss
endeavour
Benutzeravatar
endeavour
 
Beiträge: 165
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 21:00
Wohnort: Bad Rothenfelde

Nächste

Zurück zu Servo allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 1 Gast (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 136 Besuchern, die am Do 13. Jun 2013, 06:32 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast