Schienen aufarbeiten

Systemübergreifende Themen, z.B. zur Elektronik, Zeitmessung etc.

Schienen aufarbeiten

Beitragvon endeavour » Sa 23. Sep 2017, 20:25

Meine Platte ist bald fertig und dann geht es an die Schienen.
Die Schienen sollen einen guten Grip haben, weil ich Gummi-, PU- und Moosgummi-Reifen auf der Bahn fahren möchte. Weiterhin finde ich es suboptimal, wenn nur die Ideallinie guten Grip hat und die Innenkurven wegen mangelndem Abrieb eher rutschig sind.
Ideal fände ich eine Haftung wie bei den alten Carrera 124 Schienen. Der Reifenabrieb wäre nicht mehr so relevant, weil die Schienen auch ohne Abrieb nahezu soviel Grip haben wie mit Abrieb.
Hinzu kommt, dass die Schienen auch noch wie neu aussehen sollen.
Meine Schienen sind in sehr unterschiedlichen Zustand und sollen erstmal alle gründlich gereinigt werden.
Gummi- und Kunststoffpflegemitten sorgen kurzfristig für eine gute Optik aber der Grip wird eher schlechter.
Die Slotter streichen ihre Schienen teilweise mit Tafellack usw.
Super Optik, viel Arbeit und je nach Farbe ggf. sogar weniger Grip.
Antirutschbeschichtungen kommen auch nicht in Frage, weil das Fahren dann langweilig wird.
Ich habe es auch schon mit Silikon-Öl versucht (nur wegen der Optik). Leider nur für Moosgummireifen geeignet. Gummi und PU Reifen brauchen gefühlt Jahrhunderte, bis Grip aufgebaut wird.
Irgendwie alles Sch...
Das einzig brauchbare Ergebnis habe ich bisher mit Leinölfirnis erzielt. Die Schienen sehen aus wie neu und der Grip ist aus meiner Sicht etwas besser als bei unbehandelten Schienen. Ich habe dann nach dem Aushärten der Firnis noch etwas Gummi (O-Ringe auf den Dremel) auf die Schienen gebracht(optional für mehr Grip von Anfang an).
Langzeiterfahrung fehlt noch aber wenn man damit Terassenplatten versiegeln kann und Holz für den Außeneinsatz soll es wohl dauerhaft halten.
Der Arbeitsaufwand pro Schiene ist noch ok und das Ergebnis bisher absolut reproduzierbar. Etwas mehr Grip wäre aber besser.
Fall jemand einen Vorschlag hat, bin ich ganz Ohr!
endeavour
Benutzeravatar
endeavour
 
Beiträge: 165
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 21:00
Wohnort: Bad Rothenfelde

Re: Schienen aufarbeiten

Beitragvon endeavour » Fr 29. Sep 2017, 18:39

Scheint kein so spannendes Thema zu sein oder es betrifft nur mich.
Dann werde ich es mal alleine angehen.
endeavour
Benutzeravatar
endeavour
 
Beiträge: 165
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 21:00
Wohnort: Bad Rothenfelde

Re: Schienen aufarbeiten

Beitragvon oerk » Sa 30. Sep 2017, 08:27

Tja, da hat sich wohl außer dir niemand eingehend beschäftigt.

Die meisten fahren wohl ausschließlich PU-Reifen, da stellt sich die Frage nicht.
Der Zigarettenanzünder ist kaputt.
Benutzeravatar
oerk
Administrator
 
Beiträge: 4260
Registriert: Di 23. Apr 2013, 22:36
Wohnort: Fürstenzell

Re: Schienen aufarbeiten

Beitragvon Commander » Sa 30. Sep 2017, 16:16

Ich putze meine Schienen wenn sie angestaubt sind einfach mit Spüli oder dem General und Kontaktmässig nehme ich einfach Nassschleifpapier dazu, fertig. Bahn trocken fahren und nach 100 Runden ist auf der Ideallinie guter Grip ( wie in echt ).
Mehr mache ich nicht. Manchmal benutze ich nen Edelstahlschwamm aber da gehen schonmal Fäden ab die dann lustige Kurzschlüsse verursachen.
"Bunt ist das Dasein und granatenstark"
Benutzeravatar
Commander
 
Beiträge: 831
Registriert: So 12. Mai 2013, 10:23
Wohnort: Viersen


Zurück zu Servo allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 1 Gast (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 136 Besuchern, die am Do 13. Jun 2013, 06:32 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast