Servo 160 Ersatzteileliste / Tipps

Alles zur Carrera Servo 160

Servo 160 Ersatzteileliste / Tipps

Beitragvon seal » So 2. Mär 2014, 20:14

Moin Leute,

auf Anregung von oerk versuche ich hier auch für die 160er mal ein paar Punkte aufzuschreiben, die Wiedereinsteigern das Leben leichter machen könnten. Einerseits ein Paar Tipps, wie man Fahrzeuge wieder oder besser zum Laufen bekommt, andererseits die wichtigsten Ersatzteile mit Quellen, wo man sie herbekommen kann. Falls ihr noch andere Ersatzteilquellen kennt, oder weitere Tipps habt - ich versuche das dann analog zu den 140ern einzupflegen. Wenn mir noch was einfällt (kommt bestimmt), ergänze ich das dann ebenfalls hier.

Fahrzeuge:
Ohne auf alle Varianten der verschiedenen Chassis, Felgen, Achsschenkel etc. einzugehen, ein paar grundlegende Unterschiede bei den Chassis:

Bei den ersten Chassis wurden die Karossen aufgeklemmt, die Motoren waren offen (sog. Teilemotor) und die Chassis hatten keine seitlichen Flügel, hier ein Porsche 936 Jägermeister:
Chassis_kurz_Klemm_ohne.jpg

Danach wurde seitens Carrera wohl registriert, dass die Chassis zum Teil in den Innenkurven mit den Hinterreifen auf den Innenführungen aufsitzen und abfliegen. Die nächsten Chassis hatten dann jedenfalls Flügel, hier ein Lola:
Chassis_kurz_Klemm_mit.jpg

Danach kamen dann irgendwann die Schraubkarossen und die Blockmotoren, z. B. der BMW M1:
Chassis_kurz_schraub.jpg

Von allen Varianten gibt es sowohl Kurz-(bzw. Normal-) als auch Langchassis. Hier ein Langchassis, BMW 633, Klemmkarosse, aber schon Blockmotor, außerdem mit Licht:
Chassis_lang_Klemm_mit.jpg

Bei den Lenkungen gibt es zwei verschiedene Varianten. Die „normale“ (links im Bild) und die sog. Spreizfederlenkung (rechts, bei den neuesten Schraubkarossen):
Lenkungen.jpg

Eine gute Seite mit weiteren Beschreibungen, Fahrzeugen, Grundpackungen etc. gibt es hier:

http://www.carrera160.de/carrera160/index.htm

Links auf „Carrera Servo 160“ klicken und dann viel Spaß beim Stöbern.

Instandsetzung/Ersatzteile:
So, nun dazu, wie man Fahrzeuge wieder zum Laufen bekommt. Bei fast allen Fahrzeugen, die man auf z. B. ebay bekommt, sind sowohl Vorder-, als auch Hinterreifen ausgehärtet und müssen getauscht werden.
Also als erstes die alten Reifen entfernen (die Vorderreifen müssen da mit etwas Gewalt von den Felgen gekratzt werden). Danach neue Reifen drauf.

Vorderreifen:

O-Ringe z. B. von lelebeck:

http://www.lelebeck.de/o-ringe_nbr.htm

Vorderreifen_O-Ringe.jpg

Für breitere Felgen mit Nut z. B. 6,5x2mm, für schmalere Felgen mit Nut 6,5x1,5mm.
Bei Felgen mit Steg muss zuerst der Steg abgeschnitten werden (z. B. mit Teppichmesser, Cutter), danach mit groben Schleifpapier rund schleifen und O-Ringe 6,5x2mm aufklemmen. Durch das aufrauhen mit dem groben Schleifpapier halten die O-Ringe ohne kleben recht gut.
Felge_Steg.jpg


Hinterreifen:
Manche von den Originalreifen sind immer noch weich und griffig. Wenn man das Glück hat, solche zu erwischen (recht selten, die meisten sind hart und/oder glatt) – behalten und benutzen! Ansonsten als sehr gute Alternative: Silikonreifen von bzw. für LifeLike, z. B. bei:

http://slotbox.de/

Unter „H0 Reifen/Raeder/Felgen“, dann „LifeLike“ und dort die Reifen, die mit einer 0712-Nummer anfangen, z. B.:
Hinterreifen_0712.jpg
Hinterreifen_0712.jpg (29.27 KiB) 7170-mal betrachtet

edit: oder direkt beim Hersteller in den USA (Supertires):
http://www.supertires.com/h-o-tire-specs-new/
Nr. 13, 14 oder 15. Compound A. Ich nehme meistens die 14 - LL446. Muss man allerdings sehen, wie viel man bestellt und ob man Glück hat mit dem Zoll :D

Andere nehmen Ortmann-Reifen. Habe ich keine Erfahrung mit, kann dementsprechend nichts dazu sagen.

Schleifer / Stromaufnahme optimieren
Manche Fahrzeuge fahren trotz neuer Reifen, Schleifer etc. und intakter Motoren trotzdem ruckelig oder langsam. Das kann an einem schlechten Kontakt zwischen Schleifer und Stromaufnahme im Fahrzeug liegen.

Eine Möglichkeit, dass zu verbessern ist, die Federn unter den Schleifern etwas zu dehnen. Dadurch wird der Anpressdruck der Schleifer an die Halterung vergrößert und damit die Stromaufnahme verbessert. Nachteil: Durch den größeren Druck wird das Fahrzeug quasi von der Bahn gehoben, sprich die Vorderräder haben schlechteren Kontakt. Das kann dazu führen, dass die Fahrzeuge nicht mehr so gut lenken. Dann müsste der Lenkeinschlag vergrößert werden. Führt wiederum evtl. dazu, dass die Fahrzeuge wieder langsamer werden…

Andere Möglichkeit, die ich bevorzuge:
Die Schleifer mit einer Flachzange im Bereich der Halterungen am Fahrzeug vorsichtig zusammendrücken. Dadurch wird der Kontakt zur Halterung besser / der Schleifer liegt besser an. Hat den gleichen Effekt wie die Federdehnung, nur ohne die „Nebenwirkung“ auf die Lenkung.

Zur Verdeutlichung zwei Fotos:
Schleifer_optimieren.jpg


Andere Fehlerquellen, wodurch die Fahrzeuge schlecht laufen:

Schleifer: verbogen, durchgefahren etc. Evtl. austauschen. Ersatz gibt es z. B. bei ebay oder hood.

Vorderfelgen drehen nicht frei. Ursachen können Schmutz, Haare oder gerissene Achsschenkel sein. Gerissene Achsschenkel (meist bei genieteten Felgen) gehen z. T. auch wieder zu reparieren. Ich habe einfach Armins Tipp für die 140er und 132er auch bei den 160ern ausprobiert. Niete / Schraube mit Lötkolben heiß machen, dann die Felge auf dem Achsschenkel hin- und herdrehen. Ggf. wiederholen, bis die Felge frei nachläuft. Austauschen der Achsschenkel geht natürlich auch, aber Vorsicht, es gibt da die unterschiedlichsten Varianten, die dann nicht an andere Chassis passen!

Um den Lenkeinschlag zu verbessern (falls nötig), gibt es z. B. folgende Möglichkeit. Die Lenkbrücke vorsichtig mit einer flachen Zange plattdrücken (s. Bild links). Wenn der Lenkeinschlag danach noch nicht reicht, wiederholen, wenn er zu stark ist, schleifen.
Quetschen_Oelen.jpg
Quetschen Lenkbrücke, Ölen

Zum Schluss noch etwas Öl an die oben markierten Stellen.

Es gibt natürlich noch andere Fehlerquellen, z. B. Wicklungen am Motor ab (ist nur eine Wicklung ab, dreht der Motor im Leerlauf, aber das Fahrzeug kommt nicht von der Stelle oder ist sehr langsam). Oder "Karies" an irgendeinem Zahnrad / Ritzel, Lenkritzel gerissen, etc. Die Motorwicklung kann man mit etwas Glück wieder anlöten, manchmal findet man das lose Ende aber einfach nicht. Bei den anderen Problemen hilft nur Austausch der kaputten Teile. Ich kenne leider außer ebay / hood im Moment keine Quelle für die notwendigen Ersatzteile.

Wenn das Fahrzeug nach den oben beschriebenen Maßnahmen noch nicht vernünftig läuft – zum Treffen kommen, da kann bestimmt geholfen werden.

Gruß
Dietmar
Zuletzt geändert von seal am Do 5. Mai 2016, 09:54, insgesamt 5-mal geändert.
Servo 160 - seit 1978
Servo 132 - seit 2011
Servo 140 - seit 2015
Benutzeravatar
seal
 
Beiträge: 888
Registriert: So 12. Mai 2013, 08:38
Wohnort: Sehnde

Re: Servo 160 Ersatzteileliste / Tipps

Beitragvon oerk » Mo 3. Mär 2014, 13:01

Hallo Dietmar,

super Arbeit! Danke!

Thread wird oben angepinnt.

Grüße,
Stefan
Der Zigarettenanzünder ist kaputt.
Benutzeravatar
oerk
Administrator
 
Beiträge: 4260
Registriert: Di 23. Apr 2013, 22:36
Wohnort: Fürstenzell

Re: Servo 160 Ersatzteileliste / Tipps

Beitragvon Ostseedriver » Di 4. Mär 2014, 15:10

Sehr Informativ. Danke für die Mühe, Dietmar. :ok:
Wenn Blicke löten könnten.
Benutzeravatar
Ostseedriver
 
Beiträge: 78
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 17:35
Wohnort: Scharbeutz

Re: Servo 160 Ersatzteileliste / Tipps

Beitragvon Rufus » So 9. Mär 2014, 10:46

seal hat geschrieben: ....wenn das Fahrzeug nach den oben beschriebenen Maßnahmen noch nicht vernünftig läuft – zum Treffen kommen, da kann bestimmt geholfen werden.

Gruß
Dietmar


Wida dehämm

Treffer.JPG

..und nach ein paar Treffern gut erholt :love:

Klasse Info :daumen: :daumen: :daumen:

Muß endlich mal einen 160er bauen...hab aber bereits einen 132er in den Flossen :floet:

...aber dann

Hab auf diesen Tipp von Commander gewartet
ebay: 380850063484
...4x Led in den 160ern is mir zuviel gewurschdel...denke das geht so besser.
Abwarten... hab Quartratische Leds gefunden...die man locker bohren kann...sind einfacher gebohrt als drüber geschrieben. :knockout:

Kopie von Schwarzwald 2014.jpg



...saugudda Thread :danke:
Bild
.....lieber am Lenkrad drehen als am Rad.....
Benutzeravatar
Rufus
 
Beiträge: 2984
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 21:43
Wohnort: Saarbrücken

Re: Servo 160 Ersatzteileliste / Tipps

Beitragvon seal » Sa 22. Mär 2014, 20:47

Hab' gerade einen BMW 633 mit geschraubter Karosse und Felgen mit Steg lauffertig gemacht. Und da habe ich dann mal den Ablauf bei den Felgen mit Fotos dokumentiert und in den Urprungsthread eingearbeitet.

Gruß
Dietmar
Servo 160 - seit 1978
Servo 132 - seit 2011
Servo 140 - seit 2015
Benutzeravatar
seal
 
Beiträge: 888
Registriert: So 12. Mai 2013, 08:38
Wohnort: Sehnde

Re: Servo 160 Ersatzteileliste / Tipps

Beitragvon Rufus » Di 8. Apr 2014, 13:27

seal hat geschrieben:Moin Leute, Andere Fehlerquellen, wodurch die Fahrzeuge schlecht laufen:

Schleifer: verbogen, durchgefahren etc. Evtl. austauschen. Ersatz gibt es z. B. bei ebay oder hood.
Gruß
Dietmar


Hab mich ja die letzten Tage mit der 160er beschäftigt...( echt? ) :auslach: ..hab mehrere Autos an denen alles Top eingstellt ist...also Motor und alle Ritzel..Schleifer, Lenkung,Reifen..alles super
Trotzdem sind da einige die nicht richtig laufen...einfach langsam...Aussetzer, ruckeln..hört sich fast an wie Ritzelfrass.
scheiss Modor...kabbut oda was :confused:

Hab an diesen Kisten nur die Schleiferfedern etwas gedehnt...1-2mm länger gezogen...mehr Spannung auf die Schleifer...vor allem bei großen Felgen..

Riesen Unteschied

:driver: Rennen wie bekloppt jetzt.....nur die Federn :cool: ...Hammer :banana:
Bild
.....lieber am Lenkrad drehen als am Rad.....
Benutzeravatar
Rufus
 
Beiträge: 2984
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 21:43
Wohnort: Saarbrücken

Re: Servo 160 Ersatzteileliste / Tipps

Beitragvon seal » Di 8. Apr 2014, 17:29

Alter Fuchs... hab' ich auch 'ne Zeit lang so gemacht. Hat allerdings den Nachteil, dass manche Fahrzeugen dadurch schlechter lenken. Muss man dann den Lenkeinschlag stärker einstellen, was dann wieder auf Kosten der Geschwindigkeit geht... Ein Teufelskreis ;) .

Ich hab' da inzwischen eine andere Methode, ohne die Federn auseinander zu ziehen und die Lenkung zu verschlechtern. Mach' ich später mal ein paar Bilder und schreib' was zu.

Gruß
Dietmar
Servo 160 - seit 1978
Servo 132 - seit 2011
Servo 140 - seit 2015
Benutzeravatar
seal
 
Beiträge: 888
Registriert: So 12. Mai 2013, 08:38
Wohnort: Sehnde

Re: Servo 160 Ersatzteileliste / Schleifer

Beitragvon seal » Di 8. Apr 2014, 20:10

Hab' im Ursprungsthread einen Absatz über die Stromaufnahme-Verbesserung eingefügt.

Gruß
Dietmar
Servo 160 - seit 1978
Servo 132 - seit 2011
Servo 140 - seit 2015
Benutzeravatar
seal
 
Beiträge: 888
Registriert: So 12. Mai 2013, 08:38
Wohnort: Sehnde

Re: Servo 160 Ersatzteileliste / Tipps

Beitragvon Rufus » Di 8. Apr 2014, 20:34

Das isses...dachte immer die 160er is fubbes ;) ...geht jo garnet
...
Eins von 10 Autos rennt rischdisch gudd...
4 gerade noch OK...der Rest total beschissen, obwohl alles gängig ist.
..alles gemacht dran..Alus, <Messing-Achse-Käfig,...aller scheiss gemacht...trölfezwölfzisch mol auf-zu-auf-zu.....nix.........ooooooh :confused: Hunnadsäschzischer Fubbes :boxer:

..alles flüssig jetzt.

Jetzt laufen alle super...kann momentan nicht sagen wer der schnellste is. :mrgreen:

Kann am Lenkverhalten keine verschlechterung feststellen, wahrscheinlich waren alle Federn durch die lange Lagerung der Kisten...einfach etwas platt!
Denke bin jetzt auf Norm.

...die 160er erscheint jetzt auch in meinen Träumen :danke:
Bild
.....lieber am Lenkrad drehen als am Rad.....
Benutzeravatar
Rufus
 
Beiträge: 2984
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 21:43
Wohnort: Saarbrücken

Re: Servo 160 Ersatzteileliste / Tipps

Beitragvon blauescabrio » Mi 2. Dez 2015, 18:43

Danke für den Fred. Wird mir sicherlich helfen, wenn meine 160 ankommt. Bis dahin bastele ich noch an meiner 132 rum.
blauescabrio
 
Beiträge: 37
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 11:27

Nächste

Zurück zu Servo 160

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 1 Gast (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 136 Besuchern, die am Do 13. Jun 2013, 06:32 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast