Servo digital

Systemübergreifende Themen, z.B. zur Elektronik, Zeitmessung etc.

Re: Servo digital

Beitragvon oerk » Do 6. Aug 2015, 08:53

Je mehr du drüber schreibst, desto mehr kann ich mich wieder für das Projekt begeistern! Wenn man alleine auf weiter Flur steht, macht die Umsetzung natürlich keinen Spaß. Aber wenn sich mehrere Verrückte zusammenfinden, erfährt das gleich eine ganz neue Dynamik.

Durch die Tatsache, dass nun mal Sloter einfach an vorgebaute Ideallinien (egal ob Weiche oder nicht) gebunden sind;... bei der Servo aber eben nur bei der Kurvenwahl..., ob Äussere oder Innere ,...sehe ich da ein ganz anderes Gewicht für eventuelle Freiheiten/Möglichkeiten.(<- muss man sich nochmal durchs Gemüt führen!)
Meiner Meinung nach, ist die Servo im Potential, auch nach irgendwo fast 35 Jahren, das bisher einzige System, dass der Realität am Nächsten kommt,oder kommen könnte!


Jepp, da kann das Slot-Digitalsystem nicht ran. Ich frage mich, wie oft da in der Praxis tatsächlich die Spur gewechselt wird - denn wie bei der Servo, bedeutet jeder Spurwechsel einen Zeitverlust. Bei Servo holt man den Verlust aber durch Benutzung von Außenkurven wieder rein, aber ob das bei Slot auch so ist? Habe zu wenig Ahnung davon. Habe aber auch kein Interesse dran, eine Carrera-Digital-Packung kann sich jeder kaufen.

Und durch Holz- oder andere Fahrbahn-Oberflächen haben wir nicht nur freie Kurvenwahl, sondern auch noch freie Radienwahl :tongue-wink:

Ich will einfach nur mal sehen, wie es mit vier oder mehr Fahrern auf einer Bahn aussieht. Wie in einem richtigen Rennen ergeben sich da ganz andere Situationen, man muss viel vorausschauender fahren... und vermutlich reichen 25V völlig :tongue-wink:

Vielleicht meldet sich Heiko/Customizer noch zu Wort. Wenn einer von uns von Mikrocontrollern Ahnung hat, dann er.
Der Zigarettenanzünder ist kaputt.
Benutzeravatar
oerk
Administrator
 
Beiträge: 4467
Registriert: Di 23. Apr 2013, 22:36
Wohnort: Fürstenzell

Re: Servo digital

Beitragvon Commander » Do 6. Aug 2015, 10:39

Ich denke mal eine Ferngesteuerte Reglung mit Spannungsversorgung über die Leiter wäre auch eine Lösung.
Es gibt doch diese Mini ferngelenkten Autos in 1/87 oder so. Damit müsste man doch irgendwie eine Steuerung für den Motor hinbekommen....
"Bunt ist das Dasein und granatenstark"
Benutzeravatar
Commander
 
Beiträge: 1021
Registriert: So 12. Mai 2013, 10:23
Wohnort: Viersen

Re: Servo digital

Beitragvon dontupolev » Do 6. Aug 2015, 15:54

@ oerk - Wir erdenken uns da was aufm Treffen! Man, ich hab allein aufs Treffen schon Megabock und jetzt noch digital dutyfree diskutieren-> TOP!!!!! :thumbsup: Und wenn Du jetzt noch kommst mit freier Radienwahl und genau dem anderen Kram... und der selben Ansicht, sowas kann nicht in die Hose gehen! Kommt halt drauf an, was man erreichen will und kann! ->Grubenwasser wird's schon sortieren! :scared:
Klar ist natürlich auch! Wann finden sich mal eben spontan genügend Servomenschen zusammen, um den digitalen Aufwand (Planung/Entwicklung/Kosten) im Vorfeld, voll auszukosten?! -> Anderes Thema andere Baustelle!
Erstmal gehts ums Ausprobieren und Erleben, wenn es die Umstände zulassen! :hungry:

@ Armin - Geiler Ansatz und auch gleich mein nächstes Thema! (hast wohl heimlich bei meinem Bühlermotorentread gelesen und irgendeine Gedankenbrücke geschlagen...)
Also ne Funkfernsteuerung find ich echt diskussionswürdig, wie auch entwicklungswürdig!
Aber aus zwei ganz anderen,verschiedenen Gründen!
Erstens: Diese Mistkabel am Regler gehen mir total auf den Wecker! :aberaber:
Als gelegentlicher Gartenbahner ist es kaum möglich entspannt durch die Gegend zu eiern, weil man ständig Angst haben muss, den Wagen zu versemmeln. :down:
Was ja dann heißt: Regler fallen lassen, Hinlatschen, Auto hinstellen, Zurücklatschen, Regler aufheben, Weiterfahren oder nochmal Hinlatschen, weil Auto doch nicht richtig steht oder weil man´s gleich wieder verkackt! :prost:
Jeder, der das noch nicht erlebt hat, ist noch nicht Servo gefahren oder schlichtweg brilliant!!!!! :anbeten:
Infrarot, wie bei der Digital ist allerdings keine Option, weil draussen und bei Tageslicht und der Entfernung,... da funktioniert das sowieso nur schlecht bis gar nicht und drinnen wird es immer Einen geben der belichtungstechnisch im Nachteil steht!
-> Also, Regler mit Signalübertragung per Funk! Basta!
Haken hierbei ist allerdings : "Wie schnell bzw. zeitverzögernd sich so eine Funke auswirken würde!"
Zweitens: Denke ich, gerade wenn es um mehr geht, als nur um zeitoptimiertes Bandengeschleife(Juhu! Ich hab gewonnen, aber eigentlich wars zu stressig!<- sollen die Kids das klar machen! :) :kasper: ); also um das Spielen!, dann sind so kleine Optionen, die man zusätzlich zum normalen Regler quasi in der Hosentasche hat, echt ein interessanter Hingucker ;vielleicht auch Spiel/Challengefaktor! :dancing:
Könnte mir hierbei durchaus (als gedanklicher Schnellschuß) schon vorstellen ,während der Fahrt das Verdeck hochzuklappen oder A-Team/Colt Seavers mässig die Laderampe runterzufahren. Ölspur wär auch ne Option. Alles halt zusätzlich per-> "Max! Aufs Knöpfchen drücken!"
Ich finde deine Idee total toll, letzten Endes auch, weil sich meine gedanklichen Geister im selben Labyrinth der Willensfindung rumtreiben.
:achtung: :achtung: :achtung: Kreativität ist hier Oberstes Gebot! :achtung: :achtung: :achtung:
Nehme ich deinen Vorschlag allerdings nur so auf,wie du es im Kern auf den Tisch gebracht hast... Hmmm :kinnkratz:
Das Prinzip mag ausbaufähig sein, leider aber nicht ohne Eigenbau und Erweiterung adaptierbar.
Diese Mini RC´s sind leider nur billiger Rotz, bei dem auf ca. 3,89 Meter An/Aus Signale übermittelt werden können...
Glaub mir, ich hab mindestens 5 davon auseinander zerlegt! ;)

Das Prinzip selber? Why not!

Grüsse :waving:
...das issen Model, was von katalytischen Konvertern gemacht worden ist;...laaaft also mit Normalbenzin!
Benutzeravatar
dontupolev
 
Beiträge: 319
Registriert: Mo 16. Mär 2015, 20:48

Re: Servo digital

Beitragvon oerk » Do 6. Aug 2015, 15:57

Der Zigarettenanzünder ist kaputt.
Benutzeravatar
oerk
Administrator
 
Beiträge: 4467
Registriert: Di 23. Apr 2013, 22:36
Wohnort: Fürstenzell

Re: Servo digital

Beitragvon dontupolev » Do 6. Aug 2015, 16:11

OOHHH F...!!!!!
Hab ich nicht !!!!!
Und genau DAS schwirrte mir im Kopf rum! Prinzipiell genau so!
Warum hab ich das nicht gesehen! :keule:
Aber noch wichtiger..., warum nutzen Wir das nicht????

Danke Stefan!

p.s. "Helmut hat das Lenkrad auf der falschen Seite"... oder hat er sein Video gespiegelt?" :confused:
...das issen Model, was von katalytischen Konvertern gemacht worden ist;...laaaft also mit Normalbenzin!
Benutzeravatar
dontupolev
 
Beiträge: 319
Registriert: Mo 16. Mär 2015, 20:48

Re: Servo digital

Beitragvon oerk » Do 6. Aug 2015, 16:48

Warum wir das nicht nutzen? Weil's recht aufwändig nachzubauen ist, und die meisten mit ihren Parma-Reglern sehr zufrieden sind?

Ich persönlich verzichte auf Batteriefresser, wo ich nur kann.

Der Ansatz von Helmut, die Empfangsseite mit Servos zu steuern, ist sehr pragmatisch. Das muss auch rein elektronisch gehen - der Servo für die Lenkung lässt sich bestimmt durch ein Relais oder eine vollelektronische Lösung ersetzen, und die Steuerung der Fahrspannung sollte theoretisch auch zu machen sein - einfach über Transistoren oder lineare Spannungsregler.

Und wenn man DAS dann klein genug bekommt, dass es mitsamt dem Empfänger ins Auto passt, hätten wir zwar nicht Servo Digital, sondern Servo RC, aber das Ergebnis wäre dasselbe.
Der Zigarettenanzünder ist kaputt.
Benutzeravatar
oerk
Administrator
 
Beiträge: 4467
Registriert: Di 23. Apr 2013, 22:36
Wohnort: Fürstenzell

Re: Servo digital

Beitragvon Commander » Fr 7. Aug 2015, 10:48

Und genau das ist die Lösung. Allerdings muss halt der Empfänger so klein sein das er in 140er passt deshalb war mein Gedanke die 187 er RC Cars zerlegen und dann mit dem Empfänger einfach die 25-30V aus der Stromschiene die dann dauerhaft anliegen müssten, +/- mässig regelbar auf den Motor zu bringen und über einen Goldcap die Spannungsversorgung des Empfängers bei Lenkungen zu gewährleisten.
Ich denke mal der Helmut könnte das locker umsetzen allerdings in welcher Größe ??
"Bunt ist das Dasein und granatenstark"
Benutzeravatar
Commander
 
Beiträge: 1021
Registriert: So 12. Mai 2013, 10:23
Wohnort: Viersen

Re: Servo digital

Beitragvon oerk » Fr 7. Aug 2015, 11:20

Guter Ansatz. Helmut schreibt auf seiner Seite, dass der RC-Empfänger, den er benutzt hat, 6V braucht. Das würde schon mal gut zum Goldcap passen.

Dann scheiterts an der Leistungselektronik, die den Ausgang vom Empfänger auf bis zu 30V bringt, wie du schon sagtest.

Dasselbe Problem ist auch zu lösen, wenn mit Decodern gearbeitet wird - den Decoder mit geringerer Spannung füttern und am Ausgang wieder hochschrauben. (dabei ist allerdings wieder das Problem, dass die Steuersignale, die ja von der gepulsten Spannung auf der Schiene kommen, beim runterspannen flöten gehen - also Mist)

Lenkung ist am einfachsten mit einem bistabilen Relais zu lösen.
Der Zigarettenanzünder ist kaputt.
Benutzeravatar
oerk
Administrator
 
Beiträge: 4467
Registriert: Di 23. Apr 2013, 22:36
Wohnort: Fürstenzell

Re: Servo digital

Beitragvon dontupolev » Fr 7. Aug 2015, 12:41

Hmmm...
Also jetzt mal wieder weg von Helmuts Regler (zwei sone Dinger bau ich mir irgendwann nach!)und zurück zu den Autos...
So, wie sich mir das dann darstellt, hätten wir zwei Möglichkeiten.
Beide sind dann also realisierbar...
Habe eben nochmal gekramt und tatsächlich noch ein paar RC-Reste gefunden...
DSCI1379.JPG
...diese Platine hat 2x2 cm ;könnte also in nen 140er passen. Käme noch das andere Gedöns dazu, Antennchen auch noch...

Zwei Dinge die mir da noch einfallen:
Meine mich daran zu erinnern, dass es Mini-RCs immer nur in 2-3 Frequenzen gab.
Und dann das Ding mit der Reichweite (Sende/Empfangsleistung, wie auch Stabilität der Signalübertragung)...

Klar wäre das ein Versuch wert!
Würde allerdings das erstmal in 132ern versuchen umzusetzen. Die haben mehr Platz und verzeihen erhöhte Schwerpunkte besser.
Auf jeden Fall würde ich es mitversuchen, es auf die Beine zu stellen.
Hab ich einfach auch die Gelegenheit mehr darüber zu lernen!
...das issen Model, was von katalytischen Konvertern gemacht worden ist;...laaaft also mit Normalbenzin!
Benutzeravatar
dontupolev
 
Beiträge: 319
Registriert: Mo 16. Mär 2015, 20:48

Re: Servo digital

Beitragvon oerk » Fr 7. Aug 2015, 22:01

Ich habe mal in die andere Richtung geforscht. Leider haben sich meine DCC-Decoder nicht programmieren lassen, warum auch immer.

Wenn man mit Eisenbahn- oder Slotcar-Decodern arbeitet, könnte man ein Paar Stromleiter für die Steuersignale und ein Paar für die Fahrspannung verwenden, dann würden die Decoder nicht 30V abkönnen müssen. Nachteil: kompliziert, braucht extra Leistungselektronik nach dem Decoder, Fahrzeug muss vier Schleifer haben.
Der Zigarettenanzünder ist kaputt.
Benutzeravatar
oerk
Administrator
 
Beiträge: 4467
Registriert: Di 23. Apr 2013, 22:36
Wohnort: Fürstenzell

VorherigeNächste

Zurück zu Servo allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Wer ist online?

Insgesamt sind 3 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 3 Gäste (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 136 Besuchern, die am Do 13. Jun 2013, 06:32 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste