Seite 2 von 2

Re: Abbremsen mit ca. 3Volt Ritzelkäfighebung

Verfasst: Di 6. Apr 2021, 12:35
von Servomicha
:lol3:

DSR - ich warter. :ok:
Bin schon dabei Material zusammen zu tragen :hungry:
20210406_122938.jpg
:lol3: :waving:

Re: Abbremsen mit ca. 3Volt Ritzelkäfighebung

Verfasst: Mi 7. Apr 2021, 10:25
von magnetimarelli
Hallo Leute,
wir sind total begeistert, dass diese Bremsgeschichte tatsächlich funktioniert und schon umgesetzt wurde!
Vielen Dank an Servomicha für die Fotos!
Ja auch der DSR interessiert uns sehr :hungry: . Wir haben erst jetzt geantwortet, da wir an Ostermontag bis spät abends ein spannendes Rennen hatten (mit Kinderreglern...) :driver: :durst: :driver: :durst: hat aber auch so schon viel Spass gemacht.
Momentan sind wir dabei die Ziele abzustecken, was alles noch für ein stilvolles Rennerlebnis umgesetzt werden muss: Evolution Regler, Parma Regler, elektronischer Regler oder DSR.... :confused:
Helga möchte auch gerne ein Servotreffen besuchen, aber da ist ja wohl im Moment erst mal nichts möglich :(
Wir müssen erstmal schauen, wo wir mit unseren technischen Möglichkeiten hinkommen.
Ist ja schon Wahnsinn, was Ihr hier für ein Servolabor habt! :respekt: Unter Herrn Neuhirl hättet Ihr wohl alle unbefristete Arbeitsverträge in Fürth....
Wir müssen jetzt erstmal eine Liste machen, welche Verbesserungen wir umsetzen und einbauen können..
Viele dankbare Grüsse
Helga und Julian

Re: Abbremsen mit ca. 3Volt Ritzelkäfighebung

Verfasst: Mi 7. Apr 2021, 11:19
von oerk
magnetimarelli hat geschrieben:
Mi 7. Apr 2021, 10:25
Helga möchte auch gerne ein Servotreffen besuchen, aber da ist ja wohl im Moment erst mal nichts möglich
Wie alles momentan... sonst hatte man locker fünfmal im Jahr die Möglichkeit, jetzt: null.
magnetimarelli hat geschrieben:
Mi 7. Apr 2021, 10:25
Unter Herrn Neuhirl hättet Ihr wohl alle unbefristete Arbeitsverträge in Fürth....
Von wegen, in den 70ern/80ern war das noch richtige Ingenieurskunst. Heute ist vieles so einfach geworden, dass sogar Blindfische wie ich "Innovationen" entwickeln können. Und das auch nur, weil die Community so klein ist, sonst hätte es längst schon jemand anders gemacht und die Chinesen kopiert...

Wie dem auch sei, wenn ihr noch gar keine umgebauten Regler habt, fangt erstmal mit einem Parma/DS-Umbau an. Die Bremse ist da wirklich nur das i-Tüpfelchen.

Re: Abbremsen mit ca. 3Volt Ritzelkäfighebung

Verfasst: Do 8. Apr 2021, 09:43
von magnetimarelli
Parma weiss ich, was ist DS? Also 90 Ohm, wenn man die Serienmotoren benutzt und nicht gebrückte Trafos?

Re: Abbremsen mit ca. 3Volt Ritzelkäfighebung

Verfasst: Do 8. Apr 2021, 13:45
von oerk
magnetimarelli hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 09:43
Parma weiss ich, was ist DS?
Auch ein Hersteller für Handregler, arbeitet mit Platine und einzelnen Widerständen, soviel ich weiß.
magnetimarelli hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 09:43
Also 90 Ohm, wenn man die Serienmotoren benutzt und nicht gebrückte Trafos?
90 Ohm mit gebrückten Trafos. Mir persönlich reicht für 140 ein 60-Ohm-Regler, aber ich fahre mit deutlich weniger Spannung. Andere mögen das anders sehen.

Re: Abbremsen mit ca. 3Volt Ritzelkäfighebung

Verfasst: Do 8. Apr 2021, 14:16
von Smokemaster
Servus,

ich denke das ist am meisten von der Bahn abhängig und wieviel Volt man da fährt. Auf meiner z. B. ist die längste Gerade drei Doppelgeraden lang - wenn man da mit 20 oder mehr Volt drüber brettert mit dem engen Infield glaube ich nicht das das fahren spaß macht... Somit klärt sich auch die Ohmfrage... Die würde ich für mich von der gefahrenen voltzahl abhängig machen.... Ich hab jetzt mich mal für 13-18 Volt mit den (ich glaube 70 Ohm) Evolution Regler zum Beispiel entschieden.

Wenn man jedoch ne Gerade dabei hat - die zehn Doppelgeraden lang ist - klar... da hat man mit 13,5 Volt keinen Spaß.....

ich bin jetzt mal von der 140ger ausgegangen...

Grüße Wolfi